Tag Archives: Elbphilharmonie

Elbphilharmonie Schlüsselübergabe

Olaf Scholz Elbphilharmonie-Eröffnung-11. November 2016

Manch ein Hamburger wird gedacht haben: „Dass ich das noch erlebe …“: die Firma HochTief hat die Elbphilharmonie offiziell an die Hansestadt Hamburg übergeben, Es gab leider keinen auch nur symbolischen Schlüssel, sondern einen handlichen Ziegelstein – auch darin kann der Chronist eine Menge Symbolik sehen. Eine wichtige Protagonistin in dem Geschehen erlebte die Fertigstellung der Elbphilharmonie tatsächlich nicht mehr. Die Kultursenatorin Barbara Kisseler verstarb wenige Tage vor der Schlüsselübergabe. Die einen sagen so, die anderen so Am 4. November

Elbphilharmonie FERTIG!

Elbphilharmonie FERTIG

Elbphilharmonie Fertig! Was soll man sagen? Lange haben die Hamburger auf die Botschaft „Elbphilharmonie fertig“ gewartet. Hurra! Nun ist sie ist fertig! Am 31. Oktober hat HochTief den Schlüssel für die Elbphilharmonie an die Stadt Hamburg übergeben. Eine lange Geschichte, die von viel Hohn und Spott begleitet wurde und am Ende teurer war als geplant, hat ein Happy End gefunden. Sie werden auf dieser Seite eine Reihe von Beiträgen zu diesem Bauwerk finden. Ole hat’s vermasselt. Die Elbphilharmonie hatte einen

Das Schwedische Königspaar in Hamburg

Das schwedische Königspaar König Carl XVI Gustaf und Königin Silvia (Mi.) Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (li.) und der schwedische Minister Minister für Wirtschaft und Innovation Mikael Damberg(re.)

Königlicher Besuch in Hamburg das schwedische Königspaar Carl XVI Gustaf und seine Frau Königin Silvia trägt royalen Glanz in das republikanische Rathaus. In den Adern des schwedischen Königs fließt auch noch das Blut der unerschrockenen Nordmänner: er reiste mit seiner Entourage per Bahn nach Hamburg. Das Glück blieb dem royalen Paar hold: der Zug kam pünktlich mit allen Wagons am Bahnhof Dammtor an. Es ist der Bahnhof, in dem sich seinerzeit Kaiser Wilhelm II ein Zimmer einrichten ließ, um die

Olympia-Referendum Volksirrtum

Olympia-Referendum Mit einer Volksbefragung stände wohl jetzt der Kaispeicher A ohne Aufbau da - als Übungszentrum für Nachwuchsrockstars.

Olympia-Referendum – vergeigt Tja, wer viel fragt, kriegt viel Antwort – und manchmal eine, die er nicht will. Olaf Scholz hatte einen Plan. Der Plan war gut: Hamburg bewirbt sich um die Austragung der Olympischen Spiele, und der Bund bezahlt die notwendigen Ausgaben für die Infrastruktur. Die Ausführung des Plans geriet aber schon im Vorfeld ins Schleudern. Am 20. Oktober, also gut einen Monat vor dem Referendum, verkündete der Vorsitzende des NaBu Hamburg, das der NaBu hinter dem Konzept des

Die Plaza

Seifenblasen vor der Elbphilharmonie

Plaza der Elbphilharmonie eröffnet Auf dem Weg von den Landungsbrücken zur Plaza in der Elbphilharmonie wirbelt ein Gaugler bunte Riesenblasen über die Promenade. „Das passt,“ denke ich und finde einen rudimentären Fußweg über die Mahadma Ghadi Brücke, die direkt zur Elbphilharmonie führt. Die Brücke wird um gefühlte 30cm verbreitert. Irgendwann hat man jemand festgestellt, dass es ein guter Plan ist, die wichtigste Zufahrt zur Elbphilharmonie auch für Busse befahrbar zu machen. Die Vorstellung der Plaza weckt großes öffentliches Interesse. Die

Elbphilharmonie Vorgeschichte

Der Kaispeicher A bis zu seiner Sprengung im Jahre 1963

An der Wiege der Elbphilharmonie stand eine Sünde: Am 26.März 1963 wurde auf Geheiß des hochwohlweisen Senats der Freien und Abrissstadt Hamburg der markante Kaispeicher A mit dem weithin sichtbaren Signalmast gesprengt. Fast 100 Jahre beherrschte das mächtige Bauwerk den Blick auf den Hamburger Hafen. Auf dem Kaispeicher stand ein Signalmast, an dessen Spitze ein Zeitball installiert war. Der Kaispeicher A entstand zusammen mit den Lagerhäusern und Kontoren der Speicherstadt. Beim Bau der Speicherstadt zeigte sich der Senat durchaus ruppig.