Tag Archives: Andy Grote

Polizeiversagen beim G20-Gipfel

G20 Polizeiversagen Szenen wie aus einem (Bürger-)Krieg

Das wahre G20-Polizeiversagen stellt sich erst im Rückblick dar. Haben Sie Lust auf einen kleinen Zeitsprung? Hier ist einer, der von Versagern und Feiglingen handelt. Er führt Sie von Karl dem Kahlen direkt zum Wesir Andy Grote und seinem Heerführer Rolf Martin Meyer! Das sind lockere 1172 Jahre und beweist: Geschichte wiederholt sich! Vor 1172 Jahren stand ein gewaltbereite kleine Horde von schlecht bewaffneten und ungeschützten Angreifern einem hochgerüsteten und in jeder Hinsicht weit überlegenen Heer gegenüber. Das Heer wurde

G20 – Die verlorene Ehre des Olaf Scholz

Andre Trepol (links, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bürgerschaft) und Denis Gladiator (CDU,rechts, Schriftführer des G20 Sonderausschuss zum G20-Gipfels

G20 Sonderausschuss: Auf dem Rathausmarkt rollen die ersten Container an, aus deren Inhalt fleißige Handwerkerhände einen romantisch aus der Zeit gefallenen Weihnachtsmarkt zimmern. Für ein Weihnachtsmärchen ganz anderer Art haben fleißige Hände im großen Festsaal des Hamburger Rathauses Tische und Stühle für ein Tribunal zurecht gerückt. Der G20 Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft tagt und befragt erstmals den Ersten Bürgermeister Olaf Scholz. G20 Sonderausschuss Olaf Scholz klärt auf Olaf Scholz muss sich heute, am 9. November 2017 zum ersten mal den

Andy statt Michi

Michael Neumann, Innensenator und einer der Amtsvorgänger seines Vorgesetzten, Olaf Scholz, faßt sich gerade mal an die Nase. Er hat einen guten Riecher, wie man aus einer Problemmücke einen Problemelefanten macht.

Andy Grote folgt Michael Neumann Endlich ist er weg! Michael Neumann hat seinen Job als Innensenator geschmissen. Bürgermeister Olaf Scholz hat Andy Grote, bisher Bezirksamtsleiter Mitte, als Nachfolger benannt. Unter Neumann hat Hamburgs Polizei ein merkwürdiges Eigenleben jenseits politischer oder juristischer Kontrolle geführt. Die Einrichtung von Gefahrengebieten wird auch Andy Grote betroffen haben, er wohnt auf dem Kiez. Vielleicht regt er nun an, dies unselige Regelung aus dem Gesetzesvorrat zu streichen, die es der Polizei unabhängig von jeglicher Kontrolle in