Category Archives: Hafen

Landstrom in Hamburg

Bei der Einweihung der Landstromeinrichtung in Hamburg-Altona ziehen alle an einem Strang -und das auch in die selbe Richtung.

Landstromanlage Hamburg-Altona Da war wieder mal ordentlich was los im ehemaligen England-Terminal in Hamburg Altona, und dann sogar noch etwas Maritimes: Landstrom macht’s möglich. In Altona hat jetzt mit 2 Jahren Verspätung etwas Gestalt angenommen, was in der Hafencity und in Steinwerder (noch) nicht geklappt hat: Am Kreuzfahrtterminal Altona können die Dieselgeneratoren der Kreuzfahrtschiffe während der Liegezeit am Kai ausgeschaltet werden. Es ist die erste Anlage dieser Art in Europa – und in gewisser Weise weltweit. Der aus dem öffentlichen

Trans-European Transport Network

Der alte und der moderne Hafen von Hamburg im Überblick. Im Vordergrund die Speicherstadt, dahinter die Hafencity und im Dunst am oberen Bildrand die rastlosen Finger der Containerbrücken.

Scholz beim Treffen des Trans-European Transport Network (TEN-T) in Riga Eben war der Bürgermeister noch in Paris, um Airbus beim Verkauf von Flugzeugen zu unterstützen. Das ist auch in Ordnung, weil einige 1000 Arbeitsplätze vom Auftragsbestand bei Airbus abhängen. Heute nun weilt Olaf Scholz in Riga, wie Hamburg einst eine bedeutende Stadt im Bund der Hanse des Mittelalters. TEN-T Days in Riga Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz hat bei den TEN-T Days in Riga erläutert, vor welchen Herausforderungen Hamburg als

Offshore Windpark DanTysk

Einweihung des Offshore-Windparks DanTyskam am 30. April 2015 in Hamburg Altona

Offshore Windpark DanTysk Der Offshore Windpark DanTysk sorgte für Promi-Auftrieb im Altonaer Speicher: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, sein Kollege der schwedische Wirtschaftsminister Mikael Damberg, der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Thorsten Albig, Bürgermeister Olaf Scholz, Magnus Hall, Chef von Vattenfall und Florian Bieberbach, Chef der Stadtwerke München. Es fehlte ein Vertreter von Siemens, dem Lieferanten der Turbinen. Einweihung des Offshore Windpark DanTysk Eigentlich wäre das ein Auftritt für Jens Kerstan gewesen: ein Herzensanliegen grüner Energiepolitik wurde in Betrieb genommen und der Umweltsenator war

Stage ist mehr als Musical

Bürgermeister Olaf Scholz und der Leiter der Stageschool Thomas Gehle bei der Besichtigung der neuen Räume in Altona

Wertschätzungsbesuch Ein wichtiges Instrument, politischen Absichten zu vermitteln sind Wertschätzungsbesuche. Das kann ein Besuch eines Turbinenwerkes sein oder die Eröffnung eines Umspannwerkes für die Landstromversorgung. Am 28. April besuchte Bürgermeister Olaf Scholz die Stage-School in Hamburg Altona, die ganz zufällig in ziemlich direkter Nähe zu seiner Wohnung liegt. Stage ist mehr als Musical Die Stage-School wurde vor 30 Jahren gegründet und ist eine berufsbildende staatlich anerkannte Ergänzungsschule. Das Ausbildungspektrum deckt auch die Anforderungen von Musical-Produktionen ab, ist aber mit Blick

Airbus A320 Brot-und-Butter-Flieger

Foto:BWVI

Airbus A320 Mit Schiffbau ist in Hamburg kein Staat zu machen: die Zeiten sind vorbei als das Pochen der Niethämmern von den Werften zu den Landungsbrücken herüberdröhnten und Schaulustige einen Stapellauf beobachten konnten. Heute werden in Hamburg fast keine Schiffe mehr gebaut, sondern nur noch repariert. So kommen die Shipspotter in den Genuss, fast alle großen und kleinen Kreuzfahrtschiffe zu sehen und natürlich auch Containerriesen und Spezialschiffe. Und wenn ein Dock komplett und haushoch mit Planen verhüllt wird, schleicht sich

Navigare Preis

Navigare Preis In Brunsbüttel gibt es nicht nur kaputte Schleusentore, sondern auch einen intakten Nautischen Verein. der vergibt alle Jahre den Navigare Preis. Navigare hat eine Vielzahl von Bedeutungen. Die übertragenen Bedeutungen sind zahlreich: in portu navigare: im sicheren Hafen sein oder in See stechen oder sich ausbreiten.Welche mag dem Wirtschaftssenator Frank Horch wohl zusätzlich zur Laudatio durch den Kopf gegangen sein? Und wer hätte den Preis bekommen, hätte Frank Horch den Posten als Wirtschaftssenator verloren? Senator Frank Horch erhält

Koalitionsvertrag Rot-Grün 2015

Andreas Dressel blickt bei der Präsentation des Rot-Grünen Koalitionsvertrages am 8. April in den Deichtorhallen zupackend ins Publikum.

Koalitionsvertrag Rot-Grün 2015 Hurra, die Elbvertiefung ist vom Tisch! Es kommt statt dessen die Fahrrinnenanpassung! Die Grünen tragen im Koalitionsvertrag ihre Haut zum Rathausmarkt. Hurra, es es wird keine geschlossenen Heime geben. Statt dessen gibt es „intensivst pädagogische Einrichtungen mit freiheitsentziehenden Maßnahmen“ wie es Bürgermeister Scholz süffisant in der Pressekonferenz vortrug. Koalitionsvertrag Grün und Schwarz Es ist schon 7 Jahre her, dass in Hamburg ein Koalitionsvertrag ausgehandelt wurde. Seinerzeit waren Ole von Beust auf seiten der CDU und Christa Götsch

CSCL Globe auf Jungfernfahrt in Hamburg

CSCL Globe Größtes Containerschiff der Welt 19.100 TEU (Foto: CSCL)

Wenn China im Spiel ist, passiert nichts aus Zufall. So auch beim ersten Anlauf der CSCL Globe nach Hamburg. Die Reederei  China Shipping Container Lines (CSCL) unterhält eine Flotte von 156 Schiffen, die zusammen 700.000 Standard-Container tragen können. Eine gute Hälfte dieser Schiffe gehört der noch jungen Reederei (Gründung 1997) selber. Ihre Schiffe tragen mit dazu bei, dass fast die Hälfte des Container-Umschlages in Hamburg chinesische Häfen als Ziel oder Ausgangspunkt hat. CSCL gehörte zu den ersten Firmen, die sich

MAN Turbinenwerk Dampf und Diesel

MAN Logo mit rotem Scheinwerfer

Auf Steinwerder, südlich der Elbe, werden nicht nur Containerriesen, Kreuzfahrtkolosse oder schwimmende Raffinerien gewartet oder gebaut. Nein, es gibt auch noch den den guten, eben nicht alten, sondern modernen Maschinen- und Anlagenbau. Das ist dem Regierungschef wohl nicht ganz unbekannt, aber bei einem Besuch im MAN Turbinenwerk wollte sich Bürgermeister Olaf Scholz das mal persönlich ansehen. MAN Turbinenwerk Dampf und Diesel Vielleicht ist der Besuch dem Wahlkampf geschuldet. Dafür spricht, dass der Wirtschaftssenator nicht dabei ist, der um den Maschinen-

Hamburg – Hauptstadt von Neuland

Hamburgs Erster Bürgermeister kündigt den IT-Gipfel 2014 in Hamburg an.

Sigmar „Kim“ Gabriel lädt zum IT-Gipfel ein und das halbe Kabinett kommt. In diesem Jahr trifft sich die illustre Schar in Hamburg. Sogar die Kanzlerin kommt. Ziel des Treffens am 20. und 21. Oktober 2014, an dem außer den Hamburger Lokalheroen auch der Maut-Macher Verkehrsminister Dobrindt, der Innenminister Dr. Thomas de Maiziére und die Größen der IT-Wirtschaft von Telekom, SAP und BITKOM teilnehmen, den IT-Standort Deutschland zu stärken. Beim gemeinsamen Diskutieren und Gedankenaustausch, so die Hoffnung, werden die Wünsche der

« Older Entries