Author Archives: Zitteraal

Polizeiversagen beim G20-Gipfel

G20 Polizeiversagen Szenen wie aus einem (Bürger-)Krieg

Das wahre G20-Polizeiversagen stellt sich erst im Rückblick dar. Haben Sie Lust auf einen kleinen Zeitsprung? Hier ist einer, der von Versagern und Feiglingen handelt. Er führt Sie von Karl dem Kahlen direkt zum Wesir Andy Grote und seinem Heerführer Rolf Martin Meyer! Das sind lockere 1172 Jahre und beweist: Geschichte wiederholt sich! Vor 1172 Jahren stand ein gewaltbereite kleine Horde von schlecht bewaffneten und ungeschützten Angreifern einem hochgerüsteten und in jeder Hinsicht weit überlegenen Heer gegenüber. Das Heer wurde

G20 – Die verlorene Ehre des Olaf Scholz

Andre Trepol (links, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bürgerschaft) und Denis Gladiator (CDU,rechts, Schriftführer des G20 Sonderausschuss zum G20-Gipfels

G20 Sonderausschuss: Auf dem Rathausmarkt rollen die ersten Container an, aus deren Inhalt fleißige Handwerkerhände einen romantisch aus der Zeit gefallenen Weihnachtsmarkt zimmern. Für ein Weihnachtsmärchen ganz anderer Art haben fleißige Hände im großen Festsaal des Hamburger Rathauses Tische und Stühle für ein Tribunal zurecht gerückt. Der G20 Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft tagt und befragt erstmals den Ersten Bürgermeister Olaf Scholz. G20 Sonderausschuss Olaf Scholz klärt auf Olaf Scholz muss sich heute, am 9. November 2017 zum ersten mal den

G20 Gipfel in Hamburg

G20 Gipfel in Hamburg Die Hamburger Polizei ist für ihre Weltoffenheit, Gastfreundschaft und Rechtstreue bekannt

G20 Gipfel in Hamburg Olafs Rache „Wenn ich ‘Nein’ gesagt hätte, wäre der G20-Gipfel nicht nach Hamburg gekommen.“ So die Antwort des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz auf die Frage, ob die Entscheidung, den G20-Gipfel nach Hamburg zu holen eine subtile Retourkutsche für das gescheiterte Qly,Olympia-Referdendum sei. Am 27. Juni stellte der Regierungssprecher Steffen Seibert als Gast bei der Landespressekonfenz Hamburg die Entscheidung ähnlich dar. Europa sei „dran“ gewesen. Der Gipfel trifft sich im Jahresrhythmus auf verschiedenen Erdteilen. Und da sei

Silvestertreffen 2016 auf dem Müllberg

SPD-Gipfeltreffen in der Hummelsbütteler Wir woll'n auch klagen

Ihr könnt überall bauen, nur nicht bei uns. Trotz trüber Aussichten trafen sich am 31. Dezember 2016 bemerkenswert viele Menschen auf dem Müllberg beim Hummelsee in der Hummelsbütteler Feldmark. Anlass war das alljährliche “Gipfeltreffen” auf dem Müllberg, das die SPD Alstertal seit vielen Jahren ausrichtet. Es gibt Berliner, Sekt für groß und klein – und die Möglichkeit, den “Zweiten Mann” hinter Olaf Scholz, Andreas Dressel, zu sprechen und ihm sein Anliegen vorzutragen. In stattlicher Zahl waren all die besorgten Bürger

Folgen des Berlin-Attentat

Merkel und Seehofer streiten seit' an Seit'.

Vor dem Feierabendbier noch mal kurz auf die Schlagzeilen gucken. Und da trifft es mich wie Schlag in die Magengrube: „Amokfahrt mit LKW auf Berliner Weihnachtsmarkt, Tote und Verletzte“ Das hatten wir doch schon mal, vor einem halben Jahr in Nizza! Jetzt hier! Lass’ es einen durchgeknallten Deutschen oder Kanadier oder Eskimo gewesen sein, bloß keinen Asylbewerber! Das würde die Hetzer und Fremdenfeinde aufmunitionieren. Die öffentlich-rechtlichen Medien zeigen sich sehr zurückhaltend, legen sich nicht fest auf Attentat oder Unfall, betonen

Elbphilharmonie Schlüsselübergabe

Olaf Scholz Elbphilharmonie-Eröffnung-11. November 2016

Manch ein Hamburger wird gedacht haben: „Dass ich das noch erlebe …“: die Firma HochTief hat die Elbphilharmonie offiziell an die Hansestadt Hamburg übergeben, Es gab leider keinen auch nur symbolischen Schlüssel, sondern einen handlichen Ziegelstein – auch darin kann der Chronist eine Menge Symbolik sehen. Eine wichtige Protagonistin in dem Geschehen erlebte die Fertigstellung der Elbphilharmonie tatsächlich nicht mehr. Die Kultursenatorin Barbara Kisseler verstarb wenige Tage vor der Schlüsselübergabe. Die einen sagen so, die anderen so Am 4. November

Gesinnungsgastronomie

NOAfD-Aufkleber im Berliner Nobelrestaurant "Nobelhart und Schmutzig"

Gesinnung statt Gastronomie Das Nobelrestaurant „Nobelhart & Schmutzig“ in Berlin verbietet der „AfD“ den Zutritt. Was ist das denn für eine Nummer? Es das ein politisches Bekenntnis? Oder nur dumm? Oder will man sich beim Publikum einschleimen? Nähern wir uns dem Thema unproblematisch semantisch: Restaurant Nobelhart & Schmutzig ist ein besonderes Restaurant, oder ist es gar kein Restaurant? Restaurants sind Örtlichkeiten, in denen Speisen und Getränke angeboten und verzehrt werden. Sie bieten eine Auswahl an Gerichten an und haben separate

Elbphilharmonie FERTIG!

Elbphilharmonie FERTIG

Elbphilharmonie Fertig! Was soll man sagen? Lange haben die Hamburger auf die Botschaft “Elbphilharmonie fertig” gewartet. Hurra! Nun ist sie ist fertig! Am 31. Oktober hat HochTief den Schlüssel für die Elbphilharmonie an die Stadt Hamburg übergeben. Eine lange Geschichte, die von viel Hohn und Spott begleitet wurde und am Ende teurer war als geplant, hat ein Happy End gefunden. Sie werden auf dieser Seite eine Reihe von Beiträgen zu diesem Bauwerk finden. Ole hat’s vermasselt. Die Elbphilharmonie hatte einen

Das Schwedische Königspaar in Hamburg

Das schwedische Königspaar König Carl XVI Gustaf und Königin Silvia (Mi.) Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (li.) und der schwedische Minister Minister für Wirtschaft und Innovation Mikael Damberg(re.)

Königlicher Besuch in Hamburg das schwedische Königspaar Carl XVI Gustaf und seine Frau Königin Silvia trägt royalen Glanz in das republikanische Rathaus. In den Adern des schwedischen Königs fließt auch noch das Blut der unerschrockenen Nordmänner: er reiste mit seiner Entourage per Bahn nach Hamburg. Das Glück blieb dem royalen Paar hold: der Zug kam pünktlich mit allen Wagons am Bahnhof Dammtor an. Es ist der Bahnhof, in dem sich seinerzeit Kaiser Wilhelm II ein Zimmer einrichten ließ, um die

20 Jahre Internationaler Seegerichtshof

Viele Schlepper versuchen die havarierte CSCL Indian Ocean wieder in die Fahrrinne zu ziehen.

20. Gründungstag Internationaler Seegerichtshof bescherte Hamburg hohen Besuch. Der UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und Bundespräsident Joachim Gauck erinnerten in einer Feierstunde an die Bedeutung der Meere für Handel und Kommunikation der Menschen und den Beitrag des Internationalen Seegerichtshofes an friedlicher Schlichtung von maritimen Streitfragen. Gauck: Der Gerichtshof ist aber vor allem eine große Bereicherung für die Staatengemeinschaft und für ihr Streben nach friedlicher Streitbeilegung. Dieses Streben ist zugleich Kernanliegen deutscher Politik. Internationaler Seegerichtshof Grundlage des Internationalen Seegerichtshofes ist das Seerechtsübereinkommen (United

« Older Entries